Weihnachtskonzerte 2016

Do. 01. Dezember, 18.45 Uhr, Homberger Haus, Schaffhausen
So. 04. Dezember, 17:00 Uhr, ref. Kirche St. Othmar Wilchingen

weihnachtskonzerte-komcs-2016Herzliche Einladung zu diesen einzigartigen Weihnachtskonzerten!

Eintritt frei, um eine Kollekte wird gebeten.

weihnachtskonzerte-komcs-2016


Wir eröffnen die Konzerte mit der Ouvertüre „Les Nations“ von Georg Philipp Telemann (1681 – 1767). Diese setzt sich aus mehreren Stücken zusammen, die insgesamt sieben unterschiedliche Nationalcharaktere beschreiben. Raten Sie, wie „Les Suisses“ musikalisch porträtiert werden!
Auf dieses abwechslungsreiche Eingangsstück folgt das sehr virtuose Gitarrenkonzert op. 30 in A von Mauro Giuliani (1781 – 1829). Giuliani war selber ein hervorragender Gitarrist und komponierte viele Stücke für sein Instrument, man nannte ihn auch den „Mozart der Gitarre“. Unser Solist, der renommierte Schweizer Gitarrist Michael Erni, komponierte selber Konzerte für Gitarre, die u.a. in der Tonhalle Zürich zur Uraufführung kamen.
Als letztes Stück an diesem Abend erklingt mit „Jour de fête“ oder „Nom-jour“ (1895) russische Musik, ein Gemeinschaftswerk von Glazunov, Liadov und Rimskij-Korsakov. Wie kam es zu diesem Teamwork? Die drei Musiker wollten zum Namenstag ihres Freundes und Förderers Mitrofan Petrowitsch Beljjew ein neues Streichquartett aufführen. Sie setzten sich alle drei dahinter, komponierten aber praktischerweise arbeitsteilig, d.h. jeder steuerte einfach einen Satz bei. In Wilchingen werden wir zusätzlich zwei Kantaten von Schütz und Buxtehude zusammen mit dem Kirchenchor aufführen.


PROGRAMM

Ph. Telemann Ouverture „Les nations“ in B, TWV 55: B 5
1681-1767 Ouverture, Les Turcs, Les Suisses, Les Moscovites, Les Portugais, Les Coureurs

Giuliani Konzert für Gitarre und Streicher, op. 30 in A
1781-1829

Glazunov Les Chanteurs de Noël
1865-1936 aus “Jour de Fête“

Liadov Glorification
1855-1914 aus “Jour de Fête“

Rimsky-Korsakov Coeur danse russe
1844-1908 aus “Jour de Fête“


michael-erni-classical-guitarMichael Erni, Gitarre

Michael Erni ist einer der renommiertesten Schweizer Gitarristen. Er schloss seine Studien am Konservatorium Zürich mit dem Lehr – und Konzertdiplom ab. Das Solistendiplom erwarb er am Konservatorium Bern mit „Auszeichnung“ bei Prof. Miguel Rubio. Es folgten weitere Studien bei A. Segovia und P. Romero, Meisterkurse bei W. Kanengiser (Los Angeles Guitar Quartet), R.Brightmore (GB) und S.Thachuk (Can).

Michael Erni machte verschiedene TV-, Rundfunk- und CD-Aufnahmen. Darin dokumentiert er eindrücklich seine virtuose Technik, seine vielfältigen, faszinierenden Gestal­tungsmöglichkeiten und sein intimes Verhältnis zur spanischen Musik. Verschiedene CDs sind bei internationalen Labels erschienen, u.a. beim französischen Label REM (Gitarrenkonzerte von Vivaldi und Giuliani), beim britischen Label GUILD (Tarrega und Barrios) und bei Pan Classics (Albeniz und Granados). „The Lost Toccata“ und die Duo-CD mit Anton Kudryavtsev sind in der Serie „Artists“ des spanischen Saitenproduzenten RC Strings erschienen.

Michael Erni pflegt eine vielseitige Konzerttätigkeit, auch an internationalen Gitarrenfestivals. Als Solist hat er unter anderem mit den „Festival Strings Lucern“ (Giuliani) und dem „London Concert Symphony Orchestra“ (Concierto de Aranjuez) gespielt. Als Komponist hat Michael Erni Werke für Gitarre und für verschiedene kammermusikalische Besetzungen geschaffen, darunter drei Konzerte für Gitarre und Orchester, die u.a. erfolgreich in der Zürcher Tonhalle gespielt wurden. Verschiedene seiner Werke sind in Deutschland publiziert, u.a. beim renommierten Musikverlag „Zimmermann-Frankfurt“.

Michael Erni hat für sein vielseitiges musikalisches Schaffen verschiedene Auszeichnungen erhalten. 2007 verlieh ihm der Regierungsrat des Kantons Solothurn den „Preis für Musik“. Er ist ein ausgewählter Künstler des spanischen Saitenproduzenten Royal Classics.

Comments are closed.